Informationen zur Mühle der Firma Balk in Vilsbiburg

 

Obwohl die Balk-Getreidemühle mit ihrer über 770-jährigen handwerklichen Tradition, die deutschlandweit ihresgleichen sucht, nach wie vor im historischen Gebäude betrieben wird,

haben unsere Kunden eine moderne 25-Tonnen-Mühle als Partner. Innovative Mühlentechnologie wird - wo nötig - mit neuesten und - zum Teil bewußt - mit bewährten Maschinen angewendet.
Der Rohstoff - zu 80 % Weichweizen und zu 20% Roggen - stammt zum größten Teil aus dem tertiären Hügelland zwischen Wasserburg, Pfarrkirchen, Regensburg und der Münchner Schotterebene. Das Getreide wird also fast ausschließlich in bäuerlichen Klein- und Mittelbetrieben unserer Heimat erzeugt.

Es wird seit vielen Jahren kein Auslandsweizen mehr vermahlen, da die benötigten kleberstarken Aufmischweizen auch im Landkreis Landshut und im Gäuboden bei Straubing wachsen. Da gegenüber der Mühle im eigenen Futtermittelwerk die zehnfache Menge an Getreide verarbeitet wird, können für das Lebensmittel Mehl aus einer großen Menge die besten Weizen- und Roggenpartien ausgewählt werden. Dieses Qualitätsgetreide wird im eigenen Labor und bei einem gerichtlich vereidigten Sachverständigen regelmäßig ebenso kontrolliert wie dann auch die fertigen Mehle.

Mit einem Infraleyzer aus dem Hauslabor können wir bereits bei der Anlieferung „an der Rampe" sofort Qualitätsweizen vom sogenannten Massenweizen trennen. Da die Landwirte in unserem Einzugsbereich eine große Vielfalt von Qualitätsweizensorten erzeugen, ist es uns möglich, aus diesem breiten Sortenspektrum mit großer Erfahrung, die sich die Familie Balk über Generationen erworben hat, eine spezielle Weizenmischung zusammenzustellen. Zum Teil gehen wir hier absichtlich andere Wege als unsere Mitbewerber am Markt. Daraus resultiert eine über die Grenzen unseres normalen Einzugsgebiets hinaus bekannte und geschätzte hervorragende Qualität.

Die vollautomatische, durchgehende Mühle wird von einem Müller beaufsichtigt.Hier könnten auch Lehrlinge ausgebildet werden, da sowohl Franz Balk jun. wie auch sein Vater Müllermeister sind. Leider fand sich in den letzten Jahren kein Auszubildender. In unserem Mühlenbetrieb werden sämtliche Roggen-, Weizenmehltypen und Backschrote Marke Ährenring hergestellt, die in unserem Mühlenladen in Vilsbiburg, bei den Landhändlern, in Genossenschaftslagerhäusern und im Einzelhandel in Kleinpackungen vertrieben werden. Der Großteil unseres Lieferprogramms wird aber lose mit eigenen Tankfahrzeugen der Bäckerkundschaft gebracht, gesackt auch Konditoreien, der Gastronomie und anderen Großverbrauchern. Die anfallenden Mühlen-Nachprodukte werden im eigenen Kraftfutterwerk weiterverarbeitet und somit veredelt. Dieser Prozeß garantiert die vollständige, sinnvolle Verarbeitung des wertvollen Naturprodukts Getreide

Zum Seitenanfang